Bargeldverbot 2018

Jeder Interessierte erinnert sich an die Ohnmacht der griechischen oder zypriotischen Sparer, die über Nacht (Wochenende) ihre Verfügungsgewalt über ihr Guthaben verloren hatten. Das Szenario gleicht aufs Haar einem Bargeldverbot, abgesehen davon, daß durch gezielte Verknüpfung von Daten jeder Mensch gläsern wird und von der Entscheidung Eizelner abhängig wird. DAS hat nun weiß Gott nichts mehr mit Freiheit und Privatspäre zu tun. Es dient allein der unkontrollierten Erpressbarkeit einzelner Menschen, ist ein eklatanter Verfassungsbruch.

Mit der einseitigen Aufhebung des Goldstandards durch die USA 1974wurden Banknoten zu bedruckten Zetteln degradiert. Die bewußte und schier zügellose Geldvermehrung, nicht nur der EZB, führt zu einer uneinschätzbaren Geldmenge, deren Blasenplatzung ich mir gar nicht vorstellen möchte.
Damit wird das Bargeldverbot nicht nur zur Freiheitsbeschränkung, sondern ausdrücklich zum Erpressungsinstrument jedes, beliebigen Einzelnen.
Die regierungs- und medienseitigen Begründungen sind einfach hanebüchen. Es bleibt wie immer die Frage: „Qui bono, wem nutzt es?“ Die Frage ist relativ leicht zu beantworten, allein es fehlen aus „Bequemlichkeitsverblödung“, Entschuldigung, aber ich kenne keinen treffenderen Begriff, ich will auch keinen beleidigen, die Antworten und die daraus resultierende Motivation zur Gegenwehr. Ich bin 70, Rentner und krankheitsbedingt für körperliche Aktivitäten nicht mehr geeignet. Aber mein Kopf funktioniert noch, deshalb werde ich nicht müde, durch Argumente zu überzeugen. dabei denke ich weniger an mich, vielmehr an meine Kinder und Enkel (6). Das soll und muß auch mein Beitrag und Aufruf zu mehr Aktivität im „Volk“ sein.
Meine Leser kennen das entlarvende Spiegelzitat Junckers 1999, daß die Funktionsweise der Etablierten entlarvt. Von Juncker stammt auch sinngemäß das Zitat: „bei Notwendigkeit mu0 man auch lügen können“!

Weiteres aktuelles erfahren Sie unter der Mail: watergate.tv@newsletter.watergate.tv
vom heutigen Tag (31.03.2017).

Meinungsfreiheit

Art: 5 GG:
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. 

Gehören die ungehinderte Koranverteilung der Salafisten zur Meinungsfreiheit?
Gehört der neue Pressekodex (Verschweigen der Herkunft von Straftätern zur Meinungsfreiheit?
Gehören Wahlkampfveranstaltungen in Deutschland durch türkischen Regierungsparteivertreter (selbst Erdogan) zur Meinungsfreiheit?
Gehört die öffentliche Diffamierung und Vverleumdung alternativer Medien und Gruppierungen (siehe Kopp-Verlag, AfD u.a.) zur Meinungsfreiheit?

Nein, es ist ein weiterer Rechtsbruch, aber nur durch die Definition Napoleon zu den Deutschen treffend erklärt:
„Napoleon I. (Napoleon Bonaparte) (1769-1821), Kaiser der Franzosen über die Deutschen:
…“Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde. …“
Ich nenne das „Bequemlichkeitsverblödung“, nicht erkennend, daß der Wahlsieg Trumps allein auf den Stimmen der „Ärmsten“ und „Betrogensten“  beruht. Das US-Establishment (Demokraten) hat sich überheblich verrechnet und die Quittung bekommen. Entsprechendes droht den deutschen und EU-Establishment, deshalb ihre gesteigerte und zügellose Propaganda gegen alles „Neue“, siehe Napoleon oben.

„Was ich habe, weiß ich, was ich bekomme, weiß ich nicht.“ Das ist die Gleichgültigkeit des deutschen Michels, der nicht überblicken kann oder will, daß
1. sein Pseudowohlstand der Not und dem Tot Millionen von noch Ärmeren der Welt geschuldet ist,
2. seine Obrigkeitshörigkeit der gezielten Propaganda der (Marionetten Medien und Politik) der wirklich Mächtigen gedankenlos folgt,
3. an seiner kommenden und zunehmenden Armut (Flüchtlinge, Bildung, Arbeit, Rente usw) eifrig gewerkelt wird.

Nachdenken ist für jeden Bürger wichtig und dringend notwendig. Dabei hilft die Frage: „Qui bono, wem nutzt es“?
Und im heutigen Bundestag wurden passend zwei Thesen verdeutlicht und eingefordert, natürlich von CDU/CSU):
1. Markt geht vor Staat (Eigenwohl vor Gemeinwohl) und
2. Wettbewerb darf nicht behindert werden ( dabei wäre der kleine Gewerbebetrieb dem großen Konzern hoffnungslos unterlegen).

Es ist an der Zeit, dieser Entwicklung schnellstens einen Riegel (für unser aller Wohl) vorzuschieben. Im Saarland ist daß heftigst in die Hose gegangen – für mich unfaßbar.
Selbst das vermeintlich „geringere Übel AfD“ wäre, vieleicht nicht optimal, aber zumindest eine Teilbefreiung dieser etablierten Meinungs- und Politikdiktatur.

Wohin das führen kann, wissen wir alle! Niemand kann sich mehr herausreden mit der Äußerung: „Das habe er nicht gewußt“!
Die Zahl der Erkennenden wächst Gott sei Dank und ist unumkehrbar. Die nächsten Wahlergebnisse werden zeigen, ob der Erkenntnisprozeß schnell oder noch zu langsam ist. Ich befürchte leider (siehe Napoleon) das Letztere.

 

 

 

 

 

 

 

Die Wege der Macht

Platon428/427 v. Chr. in Athen oder Aigina; † 348/347 v. Chr. in Athen) war ein antiker griechischer Philosoph.

In seinem Alterswerk Nomoi räumt Platon allen Staatsbürgern die Möglichkeit zur Mitbestimmung ein, da unbeschränkte Macht jeden korrumpiere.
Platon2An Stelle des Willkür-/Polizeistaates kennzeichnet den Rechtsstaat gegenüber dem Polizeistaat, dass der Mensch als Ausgangspunkt aller Überlegungen gesehen wird. Konkrekt bedeutet das entsprchend der Gewaltenteilung, dass die Gesetzgebung (1.Gewalt, vom Volk gewähltes Parlament) an die Verfassung und dass die Verwaltung (2. Gewalt-vom Volk nicht gewählte Regierung) und die Justiz (3.Gewalt, nicht gewählt, sondern von 2. ernannt – Polizei, Staatsanwaltschaft, Richter) an Recht und Gesetz gebunden sind, Art. 20 GG. Alle staatlichen Maßnahmen müssen eine förmliche gesetzliche Grundlage haben, man muss immer eine Antwort auf die Frage bekommen (und fragen dürfen!): „Wo steht das, dass der Staat das darf?“ Und es muss die Möglichkeit geben, die Rechts- und Verfassungsmäßigkeit hoheitlicher Maßnahmen überprüfen zu lassen und sein Recht auch gegen den Staat durchzusetzen. Art. 19 Abs. 4 GG bestimmt: „Wird jemand durch die öffentliche Gewalt in seinen Rechten verletzt, so steht ihm der Rechtsweg offen.“ Die umfassende Rechtskontrolle durch den ungehinderten Zugang zu allen Gerichten ist ein wichtiges Grundelement des Rechtsstaatsprinzips. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe ist als oberster Gerichtshof des Bundes in vielen Bereichen Revisionsinstanz. Er kann eventuell abweichende Urteile der Vorinstanzen nach seiner Ansicht abändern und so eine gewisse Gleichmäßigkeit der Rechtsanwendung gewährleisten. Weitere Merkmale des Rechtsstaats sind die Gleichheit aller vor dem Gesetz (Art. 3 GG) und die Garantie der Unabhängigkeit der Richter (Art. 97 GG).

Daniele Ganser, schweizerischer Friedensforscher) charakterisiert die aktuelle Welt in Europa so ein, daß sich inzwischen die „Öffentliche Meinung“ zur 2. Macht aufgeschwungen hat. Erinnert sei
– an den Fall Wulff (ehemaliger Bundespräsident),
– an den Maidan-Putsch.
– an „Wir schaffen das!“,
wo durch unerträgliche Propaganda verfassungswidrige Interessen der Regierung (ehemals 2. Gewalt) durchgesetzt wurden, sogar gegen den Widerstand großer Teile des Volkes (die stille Masse nicht mitgerechnet).

Im ersten Fall war es der Ausspruch Wulffs, „der Islam gehöre nicht zu Deutschland!“
Im zweiten Fall haben die Amerikaner im eigenen Interesse den russischen Vorschlag einer „Handelszone von Wladiwostock bis Lissabon“ verhindert mir Unterstützung der wiifährigen EU. Übrigens, seit über 250 Jahren hat England sei Impire dadurch erhalten, daß sie die kontinentalen Mächte aufhetzten und gegeneinander ausspielten, ausspielen konnten.
Im dritten Fall wird die eigene Bevölkerung gespalten, geängstigt und enteignet (Finanzpolitik), um sie beherrschbarer zu machen. „Political correctness“ heißt das Zauberwort. Dabei wird sogar eine stasibelastete Anetta Kahane, Gründerin der Amadeu Antonio Stiftung, mit Sterergeldern für Ihre Hife bezahlt, unbequeme Gruppen und Schichten (Pegida, AfD u.ä.) zu diffamieren und weitere Ängste zu schüren.

Der Schafhirte hat sich Schritt für Schritt zum Wolf gewandelt. Und wer das für übertrieben hält, sei an das Juncker-Interview 1999 mit dem Spiegel erinnert:

Junker3Damaliges Thema der ESM, mit dem Deuschland ausgeraubt wird. Das Prinzip bleibt!!!

Das Entsetzen im europäischen Establishment war groß. Sie wußten zu genau, ALLLE Amerikaner, denen es in den letzten 20 Jahren im eigenen Umfeld peu a peu schlechter ging, haben Trump gewählt. Und die vergleichbare Quote in Deutschland sieht ähnlich aus. Das könnte auch in Europa passieren. Leider ist in den Niederlanden die Polarisierung und Diffamierung schon sehr weit fortgeschritten.
Ebenso wie Trump ist die AfD in Deuschland auch das „geringere Übel“. Deshalb auch die ununterbrochene, manchmal sogar dümmliche Hetze (siehe oben bei Platon)

Bei unklaren Verhältnissen hilft seit 2000 Jahren die Frage „Qui bono, wem nutzt es?“ bei der Findung der passenden Antwort.

Und wenn 8 Menschen der Welt genauso viel besitzen, wie die ärmere Bevölkerung der GANZEN Welt, finden Sie dann immer noch keine passende Antwort und sind Sie dann immer noch untätig und nicht zu Taten bereit zugunsten Ihrer Kinder und Enkel?
Ein einfaches Beispiel: Nicht mal Ihre Kinder, aber gewiß Ihre Enkel werden für Staatsschulden bluten, die niemals zurückzahlbar sein werden), im wahrsten Sinne des Wortes (Gesundheitssystem). Bei Bildung, Arbeitsplätze, Infrastruktur. Justiz, Rente, Altersvorsorge und Kultur sieht es genauso aus.

Merken Sie sich: Untaten sind auch Taten, siehe 1933. Noch leben einige Wenige, die diesen Wahnsinn mitgemacht oder tatenlos geduldet haben.
Das habe ich nicht gewußt“ gilt heute und in 30 Jahren nicht mehr als Entschuldigung.
So, Schluß und Punkt.

Deutsche Regierung ist die kriminellste der Welt.

„Merkel weg“ ist nicht das Problem, nur das aktuelle. Das Problem sind alle Regierungen seit 1949 und die seit 1945 abhanden gekommene Souveränität Deutschlands (sh. Schäuble). Noch heute gilt das alliierte Besatzungsrecht und die BRD als GmbH (siehe deutsches Handelsregister).
Kriminell sind mehr oder weniger alle Regierungen der Welt. Aber sie richten diese in der Regel nach außen. Die deutsche Regierung ist die einzige, die ihre Kriminalität nach Innen richten, also gegen Deutschland, gegen uns alle.
Und seid eh und je sind Regierungen sowiso nur Marionetten des herrschenden (Finanz- und Wirtschaftsmacht) Systems.

Leider ist mein Browser nicht der schnellste. Wer also nicht solange warten möchte, bis der obige Film heruntergeladen ist, der verwende bitte nach nachstehenden YouTube-Link.
Deutsche Regierung ist die kriminellste der Welt.

General a.D. Harald Kujat über Türkei-Putsch


Harald Kujat gibt bei Anne Will differenzierte Antworten, für und wider. Aber der gesunde und aifmerksame Menschenverstand, erst recht mit recherchiertem Hintergrundwissen, hat die richtige Antwort aus „Dem Bauch heraus“.

Ziel dieser Aktion ist in jedem Fall  die angestrebte, absolutistische Präsidentenherrschaft Erdogans.
Widersprüche zum Putschversuch gibt es zu Hauf. Die Reaktionen darauf widersprechen jeglicher Demokratie. Bei unklaren Verhältnissen also immer wieder die Frage: Qui bono, Wem nutzt es?

Syrien-Konflikt

Hauptursache amerikanischer Agression in Irak und Sysien sind offensichtlich die Zugänge und Kontrolle von Erdöl. Ähnlich der NATO-Erweiterung bis in die Ukraine = russische Grenze ergibt sich automatisch russische Gegenwehr.
Der von der CIA nachweisbar mit Mrd.$ und Material geschaffene IS ist im Nahen Osten ein willkommenes Werkzeug, u.a. auch gegen Assad.
Der Krieg in Syrien spitzt sich zu. Die syrischen Regierungstruppen umzingeln mit der militärischen Hilfe Russlands Aleppo und den sogenannten Rebellen droht eine Niederlage. Aber Tausenden von „Rebellen“ befinden sich in Aleppo. General a.D. Harald Kujat und Gabriele Krone-Schmalz sprechen darüber bei Anne Will.

Ohne Zwifel ist Assad in eine amerikanische Falle (von außen initiierteProteste der CIA) getappt und ist kritikwürdig. Aber angebliche Giftgasangriffe gegen zivile Opfer gingen nachweislich auf den IS zurück.

Wie seit 2000 Jahren gilt: im kalten oder heißen Krieg stirbt zuerst die Wahrheit, beginnt die Propaganda.
Ich erinnere an das russische Angebot einer Zusammenarbeit von Wladiwostock bis Lissabon. Das, und genau das war Salz in der finanziellen und wirtschaftlichen Wunde (Globalisierung) der USA.
Unter diesem Fakt im gedanklichen Hintergrund ist der gesamte Beitrag zu verstehen. Wie immer die Frage: Qui bono, wem nutzt es?

Volksverdummung in Deutschland?

Gott sei Dank habe ich als Rentner die Zeit, vom Interesse ganz abgesehen, gesellschaftliche Prozesse zeitintensiv zu verfogen. Dabei zeigt sich durch alle Schichten der Bevölkerung unbewußtes Unbehagen und bewußtes Aktivieren desselben , auszubreiten.

Bei diesem elementaren Thema appeliere ich an alle Interessenten, sich die Zeit zu nehmen. dieses Netzwerk zu durchschauen. Bewußt habe ich Beiträge unterschiedlicher Gesellschaftsbereiche genutzt, um die gesellschaftlich umfasende Bedeutung, unter, aus meiner Sicht = Wahrheit zu verdeutlichen.
Daniele Ganser, schweizerischer Friedensforscher hat die „Öffentliche Meinung“ als Macht-Nr. 2 (nach den Finanz- und Wirtschaftseliten) definiert. Seine Quelle habe ich nicht gefunden. Diesem Grundsatz folgt meine nachfolgend themenhafte Abhandlung. Dabei war ich bemüht, Stimmen aus unterschiedlichen, gesellschaftlichen Bereichen zu berücksichtigen, um dem beliebten Vorwurf „Verschwörungstheorie“ zu entkräften und ab absurdum zu führen.

Andreas Popp bringt die Tatsachen auf den Punkt:

 

Sahra Wagenknecht spricht Klartext:

Der bekannte Wissensschaftler Lesch spricht darüber:

Sebst der angebliche Polizeigewerkschaftschef, vom Staat, nicht von der Gewerkschaft, angeblich bezahlt, und damit abhängig beschäftigt:

Sashra Wagenknecht bringt es auf den Punkt:

Und Prof, Mausfeld zeigt Perspektiven auf:

Denken sie nach, nach dem Prinzip „Qui bono“?, wem nutzt es?

Nach dem Vorgenannten sollten Sie als intelligente Menschen Ihre Wahlenscheidung treffen. Bewußt habe ich die „AfD“ ausgelassen, obwohl sie im gesellschaftlichen Bereich für mich die beste Wahl, weil das „geringste Übel“ erscheint.

Neue Methode der Lügenpresse!

Man möchte es fast nicht glauben, wie „unwillkommene“ Bücher bei facebook verrissen werden. Der erwischte Sünder heißt Richard Gutjahr, das unbequeme Buch heißt verheimlicht – vertuscht – vergessen 2017, im Jan. 2017 beim Kopp-Verlag erschienen. Ich besitze auch die Vorläufer bis 2013 und kann mir ein Urteil erlauben. Selbstredend habe ich die Ausgabe 2017 sofort gekauft. Grundprinzip des Autors Gerhard Wisnewski ist der „gesunde Menschenverstand“ und eine ausgeprägtes Verhältnis zur Definition „Zufall“. Karl Pilsl (Autor und Wirtschaftsjournalist) würde es so formulieren: „Man wird ja mal fragen dürfen, oder?“
Gerhard Wisnewski hat konkret nachgefragt, leider keine Antwort. Genau die richtige Reaktion, wenn man mit seinem Ego nicht lügen möchte. Nur erreicht man in diesem Fall auch das Gegenteil. Lügen haben kurze Beine, so auch bei facebook:
GutjahrWer sich mit Gesichtern auskennt, so wie ich, ist sofort geneigt, die Person als „selbstgefällig“ einzuschätzen, auch wenn man sich irren kann.
Wie dessen Masche über facebook gelaufen ist, erfahren Sie genauer über folgenden Link:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/neuer-mainstream-skandal-ard-journalist-zettelt-rezensionskrieg-gegen-wisnewski-buch-an.html
Dort sind auch die vorher gestellten, aber unbeantworteten, Fragen (investigativer Journalismus) genau formuliert.
Es gibt genügend Quellen, die angeblichen Verschwörungstheorien zu entlarven. Einer der Besten darin ist Dr. Daniele Ganser, ein schweizer Publizist und Historiker. Er hat den berühmt-berüchtigten Gladio (paramilitärische Kräfte)-Anschlag 1980 im Bahnhof von Bologna, der mit staatlicher Hilfe den Kommunisten in die Schuhe geschoben wurde. Die KPI stand kurz vor einem nationalen Wahlerfolg. Ganser fand als erster bedeutender Publizist und Friedensforscher die Beweise. Große Zweifel äußert er auch an 9/11, den Maidanputsch u.a. geheimen Kriegen („Illegale Kriege“). Ausgangspunkt all seiner Forschung ist die berühmte Frage: „Qui bono?“, wem nutzt es? Und nicht das erste Mal hat er Redeverbot in Deutschland, warum wohl?

Der eingangs genannte ARD-Schmierfink bringt mit seiner dummen Dreistigkeit all diese Erinnerungen wieder in meine Erinnerung, an die Öffentlichkeit. Und da er nicht der Erste, nicht der Einzige und nicht der Letzte ist, erinnere ich nur ganz kurz an den Mißbrauch der GEZ, unserem Steuergeld.
Ein Zitat Gansers ist: „Die zweite Macht ist die öffentliche Meinung.“ Erkennen Sie all die Lügen, Diffamierungen, Beschimpfungen in Ihrem unmittelbarem Umfeld?, wie es immer schlechter wird in Deutschland?
Alle die Amerikaner, die das erkannt haben, haben Trump gewählt. Nicht, weil sie ihn so gut finden, sondern weil er ihnen als das „geringere Übel“ erscheint.
Ich hoffe, Sie kennen die erste Macht in einer Welt, wo 8 !!! Menschen das gleiche Vermögen besitzen, wie die gesamte ärmere Hälfte der ganzen Menschheit.

 

 

 

Thema Wahlen!

  1. Es gibt in Deutschland keine Mindestwahlbeteiligung. Wer nicht wählt, ist nur bequem, resigniert oder scheut seine eigene Entscheidung.
  2. Wer nicht wählt, stärkt die Stammwählerschaft jeder existierenden Partei, die meisten systemrelevant, also der „wahren“ Macht folgend.
  3. Jean Claude Juncker ließ sich 1999 in einer „schwachen Stunde“ in einem Spiegel-Interview ein aufschlureiches Zitat entlocken. Nach diesem Prinzip entwickelt sich die Welt seit 1990.junker1Nicht nur in den letzten 30 Jahren ist nach diesem Prinzip gehandelt worden. Es ist ein schier undurchdringliches , angeblich demokratisches Netzwerk entstanden, in dem die wahre Macht, im Hintergrund unsichtbar ihre Marionetten tanzen läßt und Maximalprofit Jahr für Jahr einfährt.
  4. Wie kann es sein, daß 8 Menschen in der Welt soviel Vermögen angehäuft haben, wie 50% der gesamten, ärmeren Weltbevölkerung besitzen? Ein Wahnsinn!!!
  5. Ich sage es Ihnen am Beispiel VW-Winterkorn mit 15 Mio Jahresgehalt (http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/volkswagen-15-millionen-euro-gehalt-fuer-martin-winterkorn-12844854.html). Das Honorar des weltgrößten Konzernchefs Fink von „Blackrock“ kenne ich nicht. Aber das 300-fache Salär eines Winterkorn gegenüber einem Durchschnittsarbeitnehmers ist wahnwitzig. Der bekommt aktuell eine Rente von 3100€ TÄGLICH!!!
  6. Bildung, Gesundheitswesen, Mindestlöhne, Rente, Justiz, Politik, Medien, Infrastruktur, gesellschaftliche Empathie – alles am Boden. Dafür hat nach „Juncker“ das herrschende Establishment gesorgt. Nicht Sicherheit, sondern Angst ist das Mittel, das Volk zu entzweien, um es besser beherrschen zu können.
  7. Soll das so weiter gehen? Denken Sie nicht an Ihre Kinder und Enkel. Besser wird es nimmer. Es sei denn, Sie überwinden Ihre eingeimpfre „Bequemlichkeitsverblödung“ und treffen sinnvolle und zukunftsträchtige Entscheidungen, Einen Finger kann man brechen, aber nicht eine Faust. Verdammen Sie den Gedanken „Ich kann ja doch nichts ändern“! Sprechen Sie in Ihrem Umfeld über all die Mängel, Sie finden Gleichgesinnte, die wie Sie selbst ab heute entschlossen sind, Ihr Wahlrecht, für das übrigens Tausende Menschen ihr Leben verloren haben, in die eigene Hand zu nehmen.
  8. Wahre Reformen sind niemals von oben, sondern immer von unten gekommen, bei Bedarf auch revolutionär mit Widerstand lt GG, Art. 20,Abs. 4. Aber die „friedliche“ Wende ist wegen der humanistischen Ausrichtung der damaligen DDR-Gewaltigen vielleicht nur eine Ausnahme. Nicht umsonst wird bereits die Bundeswehr zum Einsatz nach innen gesetzlich vorbereitet.
  9. Also überhehmen Sie die Verantwortung für sich, Ihre Kinder und Enkel. Trump (nicht sein Verdienst) in den USA hat wegen der Selbstüberschätzung der Demokraten und der gegensätzlich, realen Lebenssituation der Wähler das Establishment erschüttert. Es liegt an Ihnen und Gleichgesinnten, die unheilvolle gesellschaftliche Entwicklung mit Ihrer Wahlentscheidung 2017 (sehr seltene Gelegenheit) zum positiven zu beeinflussen. Erwarten Sie nicht zu viel, Dummheit kann man nicht bekämpfen, aber mindestens ein Signal setzen. Und denken Sie daran, Sie sind nicht allein, im Gegenteil, „Sie werden immer mehr“, auch wenn Sie das noch nicht wissen.
  10. Die bisherigen Äußerungen Martin Schulz’s sind bisher nur heiße Luft, nichts Konkretes, nur Absichtserklärungen, die sich leichT relativieren lassen. Die Medien und ihre Statistiken gaukeln Ihnen Unheil vor (aktuell zur Aktivierung von CDU Wählern). Martin Schulz wurde in den 90-Jahren vom damaligen Generalsekretär Geißler wegen Sonstwas nach Europa „weggelobt“. Achten Sie auf sine Worte und besonders auf seine bewußt gestellten Redepausen.

Ich freue mich auf Ihre Kommentare und den Meinungsaustausch.

Willy Wimmer( Staatssekretär a.D).

„Der Krieg spricht Englisch und Französisch“

Samstag, 28. Januar 2017

Warum wollen unsere Partner für die Kriege, die nicht unsere Kriege sind, unter den fadenscheinigsten Gründen unsere Soldaten für ihre Zwecke?

Wenn alles das, was Frau Premierministerin May in USA gesagt hat, zusammen bewertet wird, dann geht es der angelsächsischen Welt derzeit darum, weniger ihre Wertvorstellungen auf Dauer aufrecht zu erhalten. Vielmehr soll das Arsenal an Kriegsoptionen funktionsfähig gehalten werden, damit man seine Vorstellungen dem staunenden Globus aufzwingen kann. Natürlich wird das dann als „Wertvorstellungen“ deklariert, auf die die Beglückten allerdings keinen Einfluß hatten und haben werden.

Krieg ist das oberste Ziel

Irgendwie kann es niemand mehr hören. Da stellt sich die britische Premierministerin in ihrer unnachahmlichen Art nach dem Gespräch mit Präsident Trump bei der Pressekonferenz ans Mikrofon und redet der Rüstungsindustrie das Wort. Als ob die Welt nichts Besseres zu tun haben würde. Ist das die Priorität für eine Menschheit, die nach Ende des Kalten Krieges im Elend der vom Westen und auch den Briten angezettelten Kriege  wieder einmal Blut hat lassen müssen. Sicher, die Regierungen des Westens haben eine einstmals freie Presse zu der optimalen Waffe für jedes neue Kriegsabenteuer gemacht. Diese Waffe soll jetzt durch Zensur und Einschüchterung noch effektiver gemacht werden. Glaubt Frau May allen Ernstes, daß dies der im November 1990 in Paris feierlich verabschiedeten Charta über den so innig ersehnten Frieden in Europa und darüber hinaus entspricht? In Ihren amerikanischen Reden erweckte Frau May den Eindruck, daß es ihr in erster Linie in Europa darum geht, Rußland als Faktor so auf Armeslänge aus Europa rauszuhalten, daß es nur ja nicht zu einer von vielen Europäern ersehnten oder als nützlich betrachteten Zusammenarbeit mit der Russischen Föderation kommt.

London beherbergt nicht nur die „City“ als Supermacht, die sich ein Land mit dem Namen Großbritannien hält. London ist auch die clearing -Stelle für den Abgleich innerrussischer Interessen.

Wer die Augen in der Zeit nach Ende des Kalten Krieges aufgesperrt hatte, konnte an der speziellen Funktion Londons für russische Oligarchen mit und ohne Kreml-Siegel, alte und neue russische Macht nicht übersehen. Donnert Frau May nur aus dem einen Grund gegen eine dringend gebotene Zusammenarbeit in Europa mit einem Nachbarvolk, weil eine Zusammenarbeit von Washington und Brüssel mit Moskau die Sonderstellung Londons auf diesem Gebiet gefährden wird?

Grundlage der Macht des englischen „Impires“ war deren Fähigkeit, die europäischen Kontientalmächte gegeneinander aufzuhetzen, so daß sie sich gegenseitig „zerfleischten“. Napoleon, die Habsburger, die Preußen und Russen sorgten damit für das Forbestehen des englichen Impires, besonders im Interesse Rothschilds und seiner familiären Ableger (Söhne).  Wer kennt nicht die Falschmeldung von Napoleons angeblichen Sieg bei Waterloo und dem logischerweise folgendem „Schnitt“ Rothschilds am Finanzmarkt, der seine Führungsrolle ermöglichte. Napoleon, Wilhelm d. I. und Hitler waren dabei immer nur willfährige, kurzsichtige Werkzeuge..Erst der Unabhängigkeitskrieg (Nordamerika gegen Großbritanien) und der Niedergang der Ostindiencompanie (Ghandi) kratzen am Herrschaftsanspruch Londons (City).

Der Irakkrieg und der zeitgleiche Beistand Tony Blairs dabei entlarvten aktuell im 21. Jahrhundert ein neues anglo-amerikanisches Zusammenspiel und setzten die entstandene Allianz aus gemeinsamem Interesse (1. und 2. Weltkrieg) in die Reihe der inzwischen gemeinsamen hegemonistischden Machtbestrebungen.

Nicht umsonst ist die britische Premierministerin erster Auslandsgast Trumps.

Ein zweites Momentum:

Frankreich hatte vor Jahren die Rebellen in Mali ent

scheident geschlagen, blieb unverstästädlicher stehen und ließ die Rebellen „entkommrm“, heißt: den Komflikt am Leben zu erhalten. Inzwischen werden deutsche Soldaten nicht nur im Baltikum „mißraucht“, sondern die 500 BW-Soldaten in Mali (inzwischen bis 1000) werden aktuell so einfach mal verdoppelt., also „französiche Herrschaftspolitik gegen deutsche Menschenleben“. Das ist doch nicht normal und widerspricht jeglichem gesunden Menschenverstand. Ursache ist auch hier reine Machtpolitik auf dem Rücken des „dummen Volkes“.

Ich bin gespannt, wann das gemeine Volk und deren Vertreter, die Ränkespiele  endlich durchschauen. Und „Volksvertreter“, gewollllt oder umgewollt, die die den Zusammenhang zwischen Wirkungen und wahren Ursachen nich öffenttlich artikulierem , sind einfach keine echten Volksvetreter im wahrsten Sinne des Wortes.

Das ist die Crux der Möglickleiten einerseits und der „Verteufelung der SocialMedien andererseis durch den etablierten Mainsteam,

„Soziale Bequemlichkeitsverblödung“ macht diesen Effek erst moglich. Dabei möchte sich jeder zuerst und bewußt an die eigener  Nase fassen.

Eins ist ganz klar: Unterlassungen sind auch Taten, denn erst sie ermöglichen den Mächtigen die Duchsetzung ihrer einennützigen Intessen, –  gegen das angestrebte Allgeneinwohl.

Blau:: eigener Kommetar

Das „Böse“ im Oval Office

Gastbeitrag von Tom Schiller (USA)

Die Zeremonie ist vorüber, der ganz grosse Knall blieb aus. Am Rande der Vereidigungs-Zeremonie agierten die selbsternannten „Guten“ Amerikas. Sie taten es der deutschen Antifa gleich, sie randalierten, schlugen Scheiben von Geschäften und Autos ein, deren Besitzer sie nicht kannten und die nichts mit ihrer Wut zu tun hatten.  Aber jetzt ist es soweit. Das vom Mainstream ausgemachte Böse zieht ein ins Weiße Haus. (Das über Jahrzehnte etablierte und vernetzte Politsysten (Establishment) wuerde mit der Trumpwahl weltweit aus den Angeln gehoben, Wiederholungen möglich)) Vergeblich hab ich mich bemüht, an Donald Trump die klaren Anzeichen Satans auszumachen. Aber auch sein Vorgänger, Engel Barack Obama, kam ganz normal daher.

Da die offensichtlichen Anzeichen für Gut und Böse fehlen, müssen wir andere Sachverhalte und Aussagen bemühen, um Engel und Teufel auseinanderzuhalten. Beginnen wir mit dem Guten, schieben wir die schreckliche Vision des Bösen noch ein wenig hinaus.

Engel Obama hat eine wahrlich erstaunliche Bilanz an guten Taten auf seiner Seite. Dafür hat er vorab, aus der Erkenntnis heraus, dass er ein Engel sein muss, den Friedensnobelpreis bekommen. – Er war der einzige Präsident der USA, der während seiner gesamten Amtszeit Krieg geführt hat. – In seinem letzten Amtsjahr liess er lediglich 26.000 Bomben abwerfen in der Welt. – Nur schlappe 90% der Opfer seiner Kriegshandlungen waren Zivilisten. – Eine Obamacare war so erfolgreich, dass jetzt gerade mal 41 Millionen Amerikaner keine Krankenversicherung   haben. Vorher waren es unglaubliche 40 Millionen!

– Dank dieser heilbringenden Gesundheitsreform verfügen diese 41 Millionen jetzt über weniger Geld in der Tasche, denn dafür, dass sie keine KV haben, müssen sie 50% des Beitrages als Strafzahlung leisten. – Engel Obama ist es gelungen, 14 Millionen Amerikaner in den Schoss der staatlichen Versorgung zu holen. Statt 28 Millionen Amerikaner benötigen jetzt 42 Millionen Lebensmittelmarken, um überleben zu können – Engel Obama provozierte bis zu seinem letzten Tag im Amt einen bewaffneten Konflikt mit   Russland, einen Konflikt, der im Herzen Europas seine volle Entfaltung finden würde!

Diese wenigen Beispiele seines segensreichen Engel-Daseins, für welches er bis heute von den Politikern in Deutschland pausenlos gelobt und verehrt wird, sollen genügen. Jetzt wende ich mich, von Abscheu gebeutelt, vom Ekel erregt, dem Satan zu, der endlich sein Gesicht zeigt und einen Namen hat: Donald Trump.

Der Teufel verzichtet auf sein Salär als Präsident! – Der Teufel möchte seine Profite aus Auslandsgeschäften an Stiftungen, die Amerikaner   unterstützen, überweisen.  – Der Teufel persönlich möchte FAIREN statt FREIEN Handel! – Der Teufel persönlich möchte viele der 5.5 Millionen verlorenen Industrie-Jobs zurück nach   Amerika bringen, die durch die Abwanderung von 51.000 Firmen ins Ausland zerschreddert wurden.

Erste Erfolge dieses schändlichen  Anspruchs gibt es bereits. – Er möchte die Obamacare reformieren und den Leuten eine wirkliche Versorgung zukommen   lassen. – Er möchte die Kriege, die Amerika in aller Welt führt, endlich beenden. – Er möchte eine freundschaftliche Beziehung zu Russland aufbauen. – Er möchte, dass Amerika sich auf seine eigenen Probleme besinnt und nicht als   Weltpolizist überall auf der Welt den grossen Konzernen dient.

Allein dafür droht ihm ein Mordkomplott a la JFK, denn den Eliten (Banken und Konzerne) drohen Riesenverluste.

So nebenher muss ich mir seine schlimme Antrittsrede anhören, die mir Satz für Satz eiskalte Schauer über den Rücken jagt. (Man darf gespannt sein, was die deutschen Medien aus dieser Rede machen!).

An dieser Stelle schalte ich den Sarkasmus-Modus ab!

Die Rede ist so „schlimm“, dass ich mir glatt wünsche, zum Amerikaner zu werden! Es war die patriotischste Rede eines amerikanischen Präsidenten, die hoffnungsvollste Rede eines amerikanischen Präsidenten, die aufrüttelnste Rede eines amerikanischen Präsidenten, die ich je gehört habe! Und promt verwechselt Gabriel den offenbarten „Patriotismus“ mit Nationalismus!!!

Ein letztes Wort an die Deutschen Politiker: Der „Satan“ im Weißen Haus benötigt weder Eure dämlichen Ratschläge, Eure idiotischen Belehrungen, er braucht noch nicht mal Eure Meinung! Der Mann hat Format, im Gegensatz zu Euch!

Er wird Euch zeigen, (was Taten aber erst noch beweisen müssen) was es heisst, für das eigene Volk da zu sein, denn Ihr armseligen Gestalten habt das längst vergessen!  Euer Bashing ( bisher aktuell auf allen „Kanälen“) wird Euch nichts nützen! Eine neue Ära ist hoffentlich angebrochen, die Euch die Masken vom Gesicht reissen wird! God Bless (Gott segne) Donald Trump and the United States of America!

Text der Antrittsrede

Eigentlicher Hintergrund der Politik seit der Wende in Deutschland ist die (bewußte, nicht dümmliche , sondern wohl kalkulierte Entzweiung (Spaltung)) der Bevölkerung bis zum „Chaos“, um den Ruf nach einem Starken Mann (ähnlich Hitler), der angeblich für Ordnung sorgen wird, zu entwickeln und zu stärken. Die darauf folgende Diktatur läßt das „Volk“ noch besser beherrschen und die Maximalprofite der Eliten steigen.
Trump ist dem Wesen nach ein solcher „Typ“, seine Taten werden es beweisen. Schöne, gefällige Worte (Antrittsrede) sind bis zu konkreten Taten nur „heiße Luft“. Die Zukunft wird es uns weisen, ebenso wie „Merkel weg“ nicht das System ändern kann und wird. Also aufmerksam, sensibel und wachsam sein, getreu dem Motto: „Wehret den Anfängen“. Die Ablehnung des NPD-Verbotes war zum Beispiel ein verpaßter Anfang.
Blau: persönliche Ergänzungen

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/
Die gängige Praxis, dass globale Konzerne ihre Profite über Outsourcing und Steuer-Oasen maximieren, hat die Ungerechtigkeit global verstärkt. Die geplante Handels- und Steuerpolitik (fair statt „frei“) von US-Präsident Trump zwingt alle anderen Staaten zu einer Reaktion. Die Gefahr eines Crashs ist erheblich, wenn Trump einen Fehler macht.

 

 

Beitrag Facebook (Wagenknecht)

US-Außenbeauftragte Nuhland und andere hohe Militärgrößen haben zugegeben, über 5 Mrd. US-Dollar in den Umsturz der legetim gewählten ukrainischen Regierung (Janukowitsch) „investiert“ zu haben. Darüber schweigr die Lügenpresse. Wenn aber Putin seine russischen Landsleuten in der Ostukraine unterstützt, wenn ein Volk (Krim) sich per demokratischer Volksabstimmung seinen Staat selbst bestimmt (Zugehörigkeit zu Rußland), dann wird Putin als Aggressor diffamiert. Und alles nur, um eine Wirtschaftsunion von Wladiwostok bis Lissabon „(Vorschlag Putin) „unter allen Umständen“ zu verhindern. Selbst Menschenleben spielen dabei keine Rolle. Die NATO unterhält einschließlich Bundeswehr offiziell NATO-Kontingente in Polen und im Baltikum, von dem tatsächlichen Raketenschild, an Rußlands Grenze, angeblich gegen den IS installiert, ganz zu schweigen. Dabei ist das genau eine offene Bedrohung gegen die Sicherheit Rußland. Wenn dann Rußland im Interesse seiner Sicherheit Gegenmaßnahmen ergreift, schon ist wieder der böse Agressor in der Propaganda ausgemacht. Und genügend Menschen fallen immer noch auf die dreisten Märchen der Lügenpropaganda herein. Und nun meine bekannte Frage: Cui bono? (Wem nutzt es?)
Genau deshalb gehört nach der Auflösung des Warscheier Paktes die NATO als alleiniges Militärbündnis, natürlich im Interesse des Westens, auf den Scheiterhaufen der Geschichte.
Nur ein gemeinsamer Sicherheitsvertrag unter Einschluß von Rißland, China u.a. gegen Krieg, Terror und Unterdrückung ist die einzig mögliche Lösung für dauerhaften Frieden und Versöhnung in der Welt.
Vergessen wir nicht, die USA höchstselbst haben den Balkankrieg, den Irakkrieg Mir dreisten und entlarvten Lügen), den sogenannten arabischen Frügling in Nordafrika für eigene Interessen mit Unterstützung der NATO geführt, unermeßliches Leid über die dort lebenden Menschen gebracht und entsprechendes Wut-und Aggressionspotenzial erst ERZEUGT!!! Wer fällt den Amis tatsächlich in den Arm, wenn scheinheilig (Merkel) von Beseitigung der Flüchtlingsursachen gefaselt wird? Wer verurteilt die Franzosen, die die Rebellen in Nordmali einfach tatenlos flüchten ließen. Ein Konfliktherd wurde nicht zerstört, sondern erhalten. Neuerdings sollen deusche Soldaten dort zusätzlich eingesetzt werden. Die Liste der NATO-Verbrechen ist endlos, genau so wie die Masse der gutgläubigen, besser „bequemverblödeten“ Amerikaner und Europäer. Aber wie immer, jedes Volk hat die Regierung, die es sich verdient hat, wie auch immer.
Bundespräsident Gauck sprach heute in seiner Abschiedsrede von der Notwendigkeit tatkräftiger Demokratie. Wenn er allgemein bisher nur Mist und Relativierung produziert hatte, darin hat er recht!!! Vom passiven Zusehen ergeben sich keine Veränderungen.
„Wer immer das Gleiche tut, braucht sich nicht wundern, wenn sich nichts verändert.“ (Henry Ford)
Also weg mit der NATO und hin zu einem globalen, allen dienendem Sicherheitssystem!!!

Alles nach (NWO-)Plan:

Das falsche Narrativ der „wirtschaftlichen Erholung“ wird alsbald beerdigt werden,  

Haben Sie sich schon an die „neue Normalität“ gewöhnt? Sie fragen, welche „neue Normalität“? Ich meine damit die „neue Normalität“ mit der wir unser marodes Finanzsystem am Leben erhalten haben. Obwohl die Fundamentaldaten aufgrund der eingebrochenen globalen Nachfrage weiterhin nach unten zeigen, obwohl historische Schuldenstände mittels Stimuli wie Quantitative Lockerung und Nullzinsrunden ins schier Unermessliche gestiegen sind, fühlt sich die Masse der Menschen sicher in ihrer Existenz zu sein. Und warum sollten sie das auch nicht? Schließlich schaffen wir es seit gut acht Jahren auf dünnem Eis unsere Pirouetten zu drehen. Warum also nicht noch weitere acht, achtzehn oder achzig Jahre?

Unser Wirtschaftssystem steht am Rande des finanziellen Abgrunds – dort wo es die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) haben wollen und wo sie es seit Jahren „schweben“ lassen, so dass wir uns daran gewöhnen konnten, dass wir ganz kurz (aber eben noch nicht ganz) vor dem Absturz stehen. Sie fragen, warum sie das tun? Nun, die dahinter liegende, allumfassende Dynamik, mit der wir es hier zu tun haben, ist etwas, was die meisten Menschen (egal, welchen Bildungsstands) nicht verstehen oder es einfach ablehnen sich damit zu beschäftigen. Wirtschaft hat heute ausschließlich mit Massenpsychologie zu tun. Die Wirtschaft ist zu einem Werkzeug geworden, oder zu einer Waffe, mittels derer die IGE die öffentliche Meinung beeinflussen und die Emotionen der Massen lenken können….

Wenn man die Realität des Einflusses der IGE auf die Märkte und den Einsatz der Wirtschaft als Waffe nicht versteht, wenn man wirklich daran glaubt, dass die Wirtschaft sich nur nach den Prinzipien freier Märkte ausrichtet, dann wird man nie in der Lage sein, das heutige absurde Finanzsystem richtig zu verstehen.

Seit den 1990ern bis ins Jahr 2007 schuf die Fed (und zum Teil auch die anderen Zentralbanken der Welt) zwei Blasen: die Schuldenblase und die Derivateblase, in dem sie künstlich niedrige Zinsen für Immobilienkredite benutzte. Der damalige Vorsitzende der Fed, Alan Greenspan gab später öffentlich in Interviews zu, dass die Fed WUSSTE, dass sich eine irrationale Blase entwickelt hatte, aber man dachte, dass sich die negativen Faktoren „herauswaschen (wash out)“ würden.

Wenn man auch nur ein kleines Bisschen die echte Lage von Wirtschaft und Finanzen verstanden hat, dann muss man zu dem Schluss kommen, dass Trump hier idiotisch gehandelt hat. Kein kommender US-Präsident mit etwas Resthirn würde für sich in Anspruch nehmen, hinter der größten Aktienblase der Geschichte zu stehen. Aber genau das hat er getan. Wenn man zudem NOCH weiß, dass das Narrativ der IGE so gestrickt ist, dass die Konservativen als Sündenbock beim kommenden Crash auserkoren sind, UND wenn man daran glaubt, dass Trump willentlich in diesem Narrativ seine Rolle als Trojanisches Pferd spielt, dann macht die Aussage und der Tweet Trumps jedoch absolut Sinn. Trump ist die perfekte Besetzung des linkischen Schurken, des populistischen Wahnsinnigen.

Das falsche Narrativ der wirtschaftlichen Erholung wird 2017 zu Grabe getragen werden. Und es wird aus dem einzigen Grund zu Grabe getragen werden, der zählt: weil die IGE WOLLEN (sie wußten und wollten es ja schon seit 2008), dass es stirbt, wenn dann die Konservativen an der Macht sind. Das ist vielleicht der größte Bluff in der jüngsten Geschichte – mit konservativen Kräften als den Gefallenen und dem Rest der Öffentlichkeit als leichtgläubige „Mehrheitsbeschaffer der NWO“. Es bleibt nur zu hoffen, dass genügend Menschen diesen Bluff durchschauen und sich dagegen stellen, solange es noch nicht zu spät ist. Aber das Zeitfenster schließt sich rapide…

Die weltweite Think Centren Sind ja nicht blöd. Deren Strategieen werden funktionieren, solange in den Medien nur über Wirkungen, und nicht Über Ursachen lamentiert wird. „Ließchen Müller“ wird, wie alle Jahre zuvor wieder schlucken und sich auf weitere Einschränkungen „systenbedingt“ einstellen, ohne das wahre System auch nur im Entfernstesten zu erahnen oder erahnen zu können.

Diese Perfedie erkennen die Wenigsten bzw. haben nur ungenügende Verbündete, gegen die globale Infamie der Think Centren ankämpfen zu können. Der Mensch im allgemeinen ist wie er ist, (siehe das Juncker-Zitat in mehreren meiner vorherigen Beiträge).

Maulkorb für das Volk

2017 – Regierung beschließt totale Kontrolle für uns alle!

In der Art und Weise, wie nachweislich mit politischer Absicht Inhalte von Wikipedia verfälscht werden, kann man sich ebenso politisch motivierte Fake-News vorstellen, die dann als Alibi für Maulkorberlasse herhalten können.

 

Das passiert natürlich nicht von heute auf Morgen, siehe folgendes Junckerzitat:

junker1

Die Kanzlerin scheut sich nicht einmal vor „Verfassungbruch“. Hier fällt mir spontan ein über 2000 Jahre altes Zitat von Platon ein:

platon1Wo Unrecht zu Recht erklärt wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Fürstin v. Th.+Taxis (Spalte (wörtl.:Teile) und Herrsche !

Dem Nachgestellten ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer Erinnerung an Ihren stets „eigenen Kopf“ und absolute Zustimmung und Mahnung an den eigenen Intellekt eines Jeden:

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis (56) sieht pessimistisch in die Zukunft Deutschlands. „Ich glaube, dass wir ganz stramm in die nächste Diktatur gehen“, sagte sie dem Magazin „Theo“.

 „Und zwar eine Wohlstandsdiktatur (auf Kosten der dritten Welt), das Über-Betreutwerden wird zunehmen, betreutes Essen, betreutes Trinken, betreutes Denken.“

Alle befänden sich „in einem kollektiven Wohlbefinden“ und würden es nicht merken, so die Fürstin. Gegen jegliches Unwohlsein gebe es Arzneien und Lifestyle-Drogen. „Wir nähern uns immer mehr der von Huxley beschriebenen schönen neuen Welt.“

Der britische Autor Aldous Huxley (1894-1963) zeichnet in seinem 1932 erschienenen Roman „Schöne neue Welt“ das düstere Zukunftsbild einer automatisierten und technisierten Welt ohne Humanität, in der Religion, Kunst, Liebe, Familie, freies Denken und Emotionen überflüssig sind und eine Glückspille die Menschen zufrieden machen soll.

Schlecht kommuniziert

Auch die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung sieht sie kritisch. Hier wurde „schlecht kommuniziert“. Der Bürger sei es gewohnt, in alles mit einbezogen zu werden. „Und gerade in dieser wichtigen Flüchtlingsfrage musste alles schnell gehen, wurden hastige Entschlüsse gefasst.“

Auf die Frage, inwieweit sich Deutschland in der Flüchtlingskrise verändert habe, sagte die bekennende Katholikin: „Wir beschäftigen uns heute ständig mit Fragen, die mit unserem Kulturkreis gar nichts zu tun haben: welches Kopftuch, welche Vollverschleierung, welches Badekostüm etc.“

Die Herrin von Schloss Sankt Emmeram in Regensburg sagte, sie sei sehr zufrieden und glücklich. Zugleich machten ihr aber die Veränderungen, denen die Deutschen in so kurzer Zeit ausgesetzt seien und deren Konsequenzen für das Land noch niemand kenne „Sorgen und zu einem gewissen Grad auch Angst“.

Diese Angst und Verunsicherung sei auch politisch gewollt. „Menschen, die Angst haben, sind leichter zu manipulieren – das scheint auch politisches Ziel zu sein“, so die Fürstin. (mcd)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gloria-von-thurn-und-taxis-angst-und-verunsicherung-sind-politisch-gewollt-a1999976.html?fb=1

Zum Beginn des Wahlkampfes 1917 sollte wohl jeder denkfähige Mensch die Absichten der Mainstreampresse und die Absichten der dahinter stehendenb Politik überdenken und seine Wahlentscheidung (auch zum Beispiel fürt das offensichtlich und angeblich „geringere Übel“ überprüfen).

Das über Jahrzehnte entstandene und immer komplexer werdende „Gemeinwesen „(ratsächlich Elitesystem) sollte rigoros abgewählt werden. Entstehende, und überproportional verbreitete und verteufelte, oberflächlige  Widersprüche seitens der Mainstreammedien sollten deshalb als bewußt desoririentierend und albern und auch inzwischen selbständig entlarvt werden können.(qui bono, wem nutzt es?)  Letztlich geht es immer um die Macht- und Existenzsicherung, von dabei abfallendem Salär, einschl. Nebenkünften will ich noch garnicht reden.Die Moral der Etablierten orientiert sich ausschließlich auf den eigenen Karrierechancen, 1:1 vergleichbar mit den Managerentscheidungen des Autokonzerns Chrysler aus Chicago der 80-er Jahre, die den Eigeninteresen der maßgeblichen Managern denen des Konzerns eindeutig den Vorrang einräumten(Theorie der +* 50). Heute ist cigcago eine gleichsam „tote Stadt“, zu welchen Ungusten=.

Nehmen Sie sich die Wote und deren ernsten Hintergrund von FÜSTIN GLORIA zum Anlaß, über deren Äußerungen ernsthaft nachzudenken, denn letztlich gehr es ALLEIN um Ihren eigenen Geldbeutel bzw Ihren jetzigen Lebensstandard.
Und sagen Sie nicht, Sie hätten von Allem  nichts gewußt, das wäre eine glatte Lüge!!!

 

Lügen haben kurze Beine

Da verweigert sich Merkel nach dem Parteitagsbeschuß im Interview öffentlich dem Votum Ihrer eigenen Partei. Nun ist abzuwarten, wie der scheinheilige Gabriel (07.11.2016) darauf reagiert, bisher nur mit „lauer Luft“.


Hier zeigt sich, wie seit Jahrzehnten Medien, Politik und Völker manipuliert werden:

RZ_Engdahl_Denkfabriken.inddUS-Finanzoligarchen bilden eine internationale »Geheimregierung«

Der intime Kenner geopolitischer Zusammenhänge, F. William Engdahl, geht in diesem Buch der Frage nach, wie es zur weitgehenden Gleichschaltung der Mainstream-Medien kommen konnte, und stieß bei seinen Recherchen auf ein hierarchisches Netzwerk aus anglo-amerikanischen Großbanken an der Spitze, der Rüstungs- und Erdölindustrie und den Mainstream-Medien.

Eine wichtige Rolle bei der Manipulation der öffentlichen Meinung spielen die sogenannten Denkfabriken – oder Think Tanks, wie sie im Englischen heißen. Die meisten von Ihnen kennen vermutlich die wohlklingenden Namen: Council on Foreign Relations, Aspen Institute, Trilaterale Kommission, Bilderberger und German Marshall Fund. Dahinter stehen die führenden Vertreter der US-Finanz- und Wirtschaftsoligarchie: Soros, Rockefeller, Rothschild, Buffett, Gates. Und alles, was an der Wall Street Rang und Namen hat.

Wie funktioniert dieses »unsichtbare Netz« aus Denkfabriken, Geheimdiensten, Lobbygruppen und Medienkonzernen? Wer sind die Akteure im Hintergrund? F. William Engdahl nennt Ross und Reiter!

Er offenbart dabei aber auch die Rolle von NATO, Europäischer Kommission, UNO und Internationalem Währungsfonds für US-Interessen – inzwischen auch bei OECD und Amnesty International, Organisationen, die von niemandem je gewählt wurden, die aber trotzdem enormen politischen Einfluss ausüben und die undemokratische Abkommen wie TTIP überhaupt erst möglich machen. Alles nach dem Wunsch globaler, multinationaler Konzerne, deren Interessen über nationale Gesetze und Gerichte gestellt werden.

Nach Auffassung der Elite ist die allgemeine Bevölkerung einfach zu dumm, als dass man sie die Inhalte der Politik bestimmen lassen dürfte. So schrieb der Erfinder der Public-Relations, Edward Bernays, übrigens ein Neffe Sigmund Freuds, bereits 1928: »Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Lebensgewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in demokratischen Gesellschaften. Diejenigen, die diesen unsichtbaren Mechanismus der Gesellschaft manipulieren, bilden eine unsichtbare Regierung, die die wirklich herrschende Macht unseres Landes ist.«

Und genau um die Offenlegung der versteckten Absichten dieser »Geheimregierung« geht es Engdahl. An zahlreichen Beispielen zeigt er auf, wie diese Propagandamaschine funktioniert. Mit den Mitteln der Desinformation wird die Öffentlichkeit für dumm verkauft und gleichzeitig durch »Hofberichterstattung« im Interesse der Mächtigen manipuliert.

Wer sich also der von mir oft genannten „Bequemlichkeitsverblödung“ im Interesse seiner Kinder und Enkel entziehen möchte?, das wäre ein erster, sinn voller und erkenntnisreicher Schritt in die richtige Richtung.

Ein anderes Beispiel ist der Papst:

Franziskus über Medien Papst vergleicht Leser mit Exkremente-Essern

Papst Franziskus hat Medienschaffende und Nutzer gleichermaßen attackiert. Skandal-Berichterstattung und die Verbreitung falscher Nachrichten sind dem Kirchenoberhaupt ein Dorn im Auge.
„Exportweltmeister“. als positiver Begriff seit Jahzehnten etabliert, bedeutet tatsächlich aber ökonomisch „Weltmeister der Gläubiger“, weil die Target-2-Salden niemals ausgeglichen sind.
Ein Grieche kauft sich über eine griechische Bank einen Mercedes. Die EZB übernimmt die Forderung der Griechischen Nationalbank in Ihre Bilanz. Bei Zahlungsausfall (der Grieche zahlt nicht), entsteht ein Exportüberschuß. Gleiches gilt für Industrieanlagen. Der Target-2 Überschuß wächst, warscheinlich ins Unermeßliche. Die deutsche Bundesbank verbucht Verluste, für die der deutsche Steuerzahler letztendlich einstehen  muß, während der Grieche mir seinem Mercedes gemütlich sein Land auf unsere Kosten durchquert.

Denkt daran, – einen Finger kann man brechen, niemals aber eine Faust!