Kauf/Verkauf einer Immobilie

Wie Sie eine Immobilien kaufen/verkaufen!

Prinzipell gelten die angeführten Hinweise für Kauf und Verkauf, nur dann eben mit dem entgegengesetzten Vorzeichen. Im Folgenden betrachte ich den Verkauf, beim Kauf ist es entsprechend umgekehrt.

Es gibt verschiedene Gründe für einen Immobilienkauf/-verkauf. Wenn die Entscheidung gefallen ist, sollte nicht zu lange gewartet werden. Denn je länger ein Haus insbesondere im Winter leersteht, desto schlechter wird es und verliert infolgedessen oftmals auch deutlich an Wert.

Eine häufig nur sehr schwierig zu beantwortende Frage ist die nach einem angemessenen Preis. Denn die Vorstellungen von dem was eine Immobilie dem Anschein nach Wert ist und die Realität driften zumeist sehr stark auseinander. Meist wird der Wert ihres Hauses dem subjektiven Empfinden nach schlichtweg zu hoch eingeschätzt. Daher ist es sehr ratsam, sich in der näheren Umgebung umzuhören, was für ein vergleichbares Haus anderswo verlangt wird. Neben der baulichen Beschaffenheit des Objekts spielt des Weiteren die Lage, Bebaubarkeit und Unverbaubarkeit eine wesentliche Rolle bei der Preisgestaltung. Desweiteren sind zum Beispiel eine gute Infrastruktur, Entwicklungszustand und Erschließungszustand sehr wichtig, um einen guten Preis zu erzielen. Ein Haus, das sich auf dem Land befindet, ist daher in der Regel sehr viel billiger als ein gleichwertiges Haus am ruhig gelegenen Stadtrand. Des Weiteren wird der Wert eines Hauses auch durch dessen Ausstattung gesteigert. Eine neue Zentralheizung oder neuwertige Kunststofffenster, eine zeitgemäße Badgestaltung sowie eine moderne und gepflegte Einbauküche können den Wert einer Immobilie in die Höhe treiben. Andererseits können gezielte Modernisierungen am anderen „Geschmack“ des Interessenten scheitern.

Wie bereits erwähnt, begehen sehr viele Hausverkäufer den groben Fehler, ihre Immobilie
1. als zu hochwertig einzustufen oder
2. am Honorar für einen sachkundigen Wertgutachter sparen zu wollen.
Doch in vielen Fällen findet sich schon allein deshalb kein Käufer, auch wenn das betreffende Objekt oft genug in der Tageszeitung, beziehungsweise im Internet angeboten wurde.
Im Gegenteil, mehrfache Anzeigen mit unpassenden Angeboten „verbrennen“ den Wert des Hauses regelrecht.
Internetangebote von fremden Sachverständigen sind mit Vorsicht zu genießen. Deren Interessenlage ist oft undurchsichtig. Schnell sind da 10 000 oder 50 000 € „verschenkt“.
Der Ruf nach einem öffentlich bestellten und vereidigten Gutachter bietet nicht mehr Rechtssicherheit und ist überholt. Er ist meist teurer (Aufwand seiner Bestellung und erzwungene Mindereinnahmen müssen kompensiert werden). Andererseits kann jeder freie Sachverständige im Bedarfsfall ohne Mehrkosten vor Gericht sachbezogen vereidigt werden.

Diese Hinweise geben Ihnen wichtige Orientierung. Aber jeder Einzelfall unterliegt auch hier nicht genannten persönlichen Einflußfaktoren, kann im Detail ganz anders liegen, Einzelpunkte unterschiedliche Wichtungen erfahren. Deshalb ist eine Einzelberatung immer dringend angezeigt. Sie basiert auf nachprüfbaren Kriterien, verschafft sachliche Gewißheit, spart Zeit und teure Verunsicherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *