Wir wollen unser Land zurück!

Die »Altparteien« haben »ihre« Gutmenschenpolitik seit der unkontrollierten Grenzöffnung und ihre Umsetzungsmaßnahmen weiter zementiert und monopolisiert. Doch sie haben den Kontakt zum Volk schon lange verloren. Ja sie bezeichnen Andersdenkende als »Pack« und reden von »Dunkeldeutschland«. Die Allmachtsansprüche der politischen Klasse, des »Establishments«, werden von aufgeklärten Bürgern jedoch immer mehr in Frage gestellt.

Sie wollen das Land zurück, das sie noch bis vor ein paar Jahren kannten.

Ich sage es im Klartext: Merkels politische Agenda ist offen gegen das Wohl ihres Volkes gerichtet. In meinen Augen schadet sie Deutschland mit voller Absicht. Doch noch rennt die Mehrheit der blinden, tauben und stummen Schafe ihr nach…

Quelle: watergate.tv

Ich möchte es auf den Punkt bringen:
Seit geraumer Zeit leben wir in einer Diktatur der Minderheit gegenüber der Mehrheit:
– Vermögensgefälle,
– Wirtschaft und Medien bestimmn die Orientierung in Wirschaft, Banken, Bildung, Versicherungen, Justiz, Abgeordnete (Volksvertreter?) GEZ,, Privatiesierung von weiteren Hohheitsrechten (-Pflichen), siehe Post, Deutsche Bahn, Telekom, Deutsche Mark,
demnächst Autobahnen, zum wierholten mal Wasserversorgung,
– dann folgen Energie, Pharmazie, Lebensmittel, Gesundheit und Infrastruiktur..

Ein etabliertes Netzwerk (Establishment,Lobbyismus) zum Vorteil der „Reichen“, zum Nachteil der „Schwachen“.
Ich nenne das bewußt Faschismus, wenn die Mächtigen mit dem Staat zusammen arbeiten.

Die Bundestagswahl ist eine Möglichkeit der Veränderung. Aber solange o.g. Schafe den Medien vertrauen oder ihnen sogar glauben, wird sich nichts ändern.
Der geringstmögliche Protest (Frankreich < 50% Wahlbeteiligung) einer Wahl ist keine zahlreiche Wahlbbeteiligung. Denn auch im deutschen Recht gibt es keine Mindestbeteiligung, die eine Wahl zwingend wiederholen ließe. Also bleibt die aktive Wahlbeteiligung.

In den Medien wird Trump bei jeder Gelegenheitals als der „böse Bube“ dargestellt. Dabei kämpft er nur gegen das Establishment, daß seine jahrzehnelangen Privilegien nicht kampflos aufgeben will.

Auf Deuschland bezogen gehören nur die AdD und teilweise die „Linke“ nicht zum Establishment. Im Netzwerk des o.g. Faschismus (Diktatut) sind selbst als das „geringere Übel“.eindeutig die bessere Wahl, eine hohe Wahlbeteiligung natürlich vorausgesetzt. Anderenfalls profitieren die „Etablierten“ mit Ihrer Stammwählerschaft.

Noch können Sie noch selbst entscheiden!  Anderenfalls kommt der Tag, wo Sie nichts mehr zu entscheiden haben, wo Sie nur noch fremdbestimmt sind und anschließend wahrheitwidrig mit der Lüge argumentiren,„Sie hätten von nichts gewußt“!

Die BT-Wahl entscheidet Ihr Leben, das Leben Ihrer Kinder und Enkel. Wagen Sie sich heraus aus der Ecke der Resignation. Entwickeln Sie den Mut der Leipziger 1989, aber rechnen Sie nicht mit Gewaltlosigkeit, die dem soz. System eigentlich wesenseigen war.

Die Mächtigen geben Ihre Herrschaft niemals gewaltlos auf. So war es im alten Rom, unter Napoleon und sauch nach dem faschistischen Deutschlnd 1945.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *