Ukraine – Wer bedroht wen?

 Gegenstand der 2+4-Gespräche zur deutschen Einheit 1990 war die Zusicherung der NATO, sich mit der Übernahme Mitteldeutschlands nicht weiter nach Osten auszudehnen. Die damalige Sowjetunion stimmte der Wiedervereinigung zu.

Dem Bruch dieser Vereinbarung nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion hat Putin lange zugesehen. Auch die sicherheitsbedrohende Raketenstationierung in Polen und Tschechien, angeblich gegen eine Iranbedrohung, hat er hingenommen.

Der von USA und EU finanzierte Putsch in der Ukraine hat nun eine gefährliche Grenze für den Weltfrieden und die Sicherheitsinteressen Rußlands überschritten. Berechtigte Unzufriedenheit der Ukrainer wurde ausgenutzt, um mit bezahlten und bewaffneten Kräften unter Einschluß ukrainischer Rechter die antidemokratische Bewegung zu forcieren. Nachweislich bezahlte Heckenschützen vollendeten unter „falscher Flagge“ den Umsturz.
Die zielgerichtete Medienpropaganda im Westen lief zur Hochform auf, natürlich mit entsprechender Wirkung bei „deutschen Schafen“.
Aber dank Internet kann sich kein Deutscher mehr, wie vor 75 Jahren, hinstellen mit der Behauptung: „Ich habe von nichts gewußt“.

Sehen Sie auf die Landkarte und die Entwicklung der NATO. Selbstredend ist die verbreitete Behauptung, „die Länder wollten in die NATO“, eine glatte, propagandistische Behauptung. Bei unklaren Sachverhalten gilt noch immer die Königsfrage: „Wem nutzt es?“

 

Machen Sie sich Ihre eigenen, logischen Gedanken!

Ein Gedanke zu “Ukraine – Wer bedroht wen?

  1. Pingback: Europawahl 05 | uwe wiemer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *