Trump ist schuld?

Die BamS v. 28.05. ist gesellschaftlich wirklich lesenswert, nicht aber für Lieschen Müller! Allerdings helfen Halbwahrheiten + konstruierte Vorwürfe (z.B. (Leitartikel), Antiautorität der Grünen(68er), Benimmregeln a la Knigge u.ä.)) nur dem etablierten System, sprich CDU (Wahlkampf). Trump hat das globale Etablishment aufgeschreckt, denn alle seine Wähler haben am eigenen Leibe die Verschlechterung ihrer Lebensverhältnisse der letzten 10 Jahre unmittelbar erlebt und ihn als das „geringere Übel“, bei allen vermeintlichen Schwächen gewählt.. Schöne Worte allein nutzen wenig. Für mich wäre das geringere Übel Wenders oder Le Pen, und auch die AfD. Alle, auch die AfD, Ihr Programm ist zwar nicht vollkommen, rührt aber kräftig in den aktuellen Wunden unserer Zeit (Sicherheit, Arbeit, Altersvorsorge, Bildung u.a.) – für mich zur Zeit erste Wahl, noch vor den Linken. Trump hat auch verständlich mächtige Schwierigkeiten mit dem etablierten System, daß seine über Jahrzehnte etablierten Pfründe nicht kampflos preisgeben will. Aber vorgeworfener Narzismus ist mir entschieden zu hoch gegriffen, eher trifft die Llebenswirklichkeit zu. Und Profit kann man Trump allein nicht vorwerfen, die ganze Welt strebt nach diesem Ziel. Deswegen ja die unterschwelligen Pseudoangriffe der etablierten Systeme.
Schließlich geht es um die unmittelbare Existenz der Polit- und Medienmarionetten, die auf einem „Toten Pferd“ weiter reiten wollen, anstatt „abzusteigen, umzudenken und eine neue Richtung zu wählen !!! Daran hindert sie aber der ebenfalls etablierte Lobbyismus der Banken- und Wirtschaftsverbände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *