Scheinheilige Steuermoral

 

Was ist eigentlich charakteristisch für Steuerhinterziehung? Richtig:
Eigenwohl geht vor Gemeinwohl !

Genau so haben die Banken in guten Zeiten gehandelt, Gewinne und Steueroasen.

Genauso wie angeblich honorige Persönlichkeiten, Franz Beckenbauer, Michael Schumacher mit Ihren steuersparenden Wohnsitzen im Ausland. Was zählen da noch die vorteilhaften deutschen Infrastrukturen, die sie ausgiebig nutzen durften.

Was passiert eigentlich, wenn der Wind sich dreht?, wie zum Beispiel die Bankenverluste der letzten Krisenjahre?

Plötzlich entdecken die Banken die Vorteile des Gemeinwohls, sprich den Steuerzahler. Die nationalen Regierungen begehen gegen die Interessen ihrer Bürger Steuer(vorder)ziehung mit gleichem Effekt (siehe oben): private Bankverluste werden sozialisiert, dem Steuerzahler aufgebürdet.

Und damit das niemandem auffällt, sind die Medien, zweite Macht hinter dem Kapital und noch vor der Politik, voll scheinheiliger Entrüstung über die bööösen Steuerhinterzieher.

Haben Sie sich einmal gefragt, auf welchen Grundlagen das globale Geldsystem beruht?

Erste Basis ist Ihre eigene, langfristige Duldung der Tatsache, das Ihre Bank mit Ihrem Geld Gewinne machen kann. Sie bekommen nicht einmal etwas davon ab.
Zweite Basis ist die Tatsache, daß Sie Bankquittungen (Geld) als Tauschmittel akzeptieren. J.F.Kennedy hat es 1963 gewagt, diese Akzeptanz zurückzuziehen. Er hat aus Banknoten (Federal Reserve Note) Staatsgeld (United States Note) gemacht und die Herrschaft über das Geld den Banken entzogen. Seinen Mut hat er mit dem Leben bezahlt, er war ja auch allein.

Warum wohl fürchten Banken die massenhafte Herausgabe Ihrer Spareinlagen wie der Teufel das Weihwasser? Richtig, Ihr Geld steht zu 95% gar nicht zur Verfügung, es sorgt zu 95% global für die Gewinne der Bank.

Ebenso handelt die Politik mit dem Dummenfang vor einer Wahl und läßt sich die Interessenvertretung der Banken und Konzerne wohlfeil vergüten.
Die Mär von der Steuermoral ist der Gipfel der Dreistigkeit, die Bürger von den wahren Ursachen abzulenken. Und ich fürchte, die Bürger sind auch noch zu 95% Schafe mit ausgeprägtem Herdentrieb.

Wenn also unter dem Deckmantel der Steuermoral der Steuersünder an den Pranger gestellt wird, dann gehört auch der Staat mit seiner Steuervorderziehung an den Pranger! – Wer traut sich !?

Aber ich bin optimistisch: die Erkennenden werden immer mehr. Und keinesfalls fallen Sie danach in die Dummheit zurück. Dann kommt irgendwann der Tag, wo der Bürger wieder Herr über sein Geld, sein Vermögen sein wird, wo sich seine Mühen wieder wirklich lohnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *