Europawahl 01

Die CDU weiß, was sie an Angela Merkel hat. Im Europawahlkampf setzt die Partei auf ihrem Parteitag am Wochenende voll auf die Kanzlerin. Trotzdem regt sich Unmut unter den Christdemokraten: Viele sind unzufrieden mit der SPD-Dominanz in der Großen Koalition.
Natürlich setzen sie wieder voll auf Angela Merkel. Die Strategie ist für die CDU bei der Bundestagswahl bestens aufgegangen, 41,5 Prozent hat die Union da geholt. Am 25. Mai, wenn in ganz Europa gewählt wird, will man dieses große Ergebnis wiederholen. Also wird die Kanzlerin auch im aufziehenden Wahlkampf erneut die Hauptrolle spielen, auch wenn sie persönlich nicht zur Wahl steht. Für Jean-Claude Juncker, den Frontmann der Europäischen Konservativen, und David McAllister, den nationalen CDU-Spitzenkandidaten, bleibt beim Parteitag der Christdemokraten an diesem Samstag nur ein Platz im Vorprogramm.
Das liegt aber auch daran, dass die Haltung der CDU in europapolitischen Fragen ziemlich klar ist. Die Christdemokraten sind sich einig in ihrer pro-europäischen Haltung, sie wehren sich gegen Euro-Bonds (gesamtschuldnerische Haftung) und predigen das Prinzip der Subsidiarität (Selbstbestimmung + Eigenverantwortung hirarchischer Ebenen).
Einen Aufstand muss Merkel dennoch nicht fürchten. Das Murren, das Grummeln der Basis und der Abgeordneten gehört in der Union inzwischen fast schon zum guten Ton. Mal ist es der Wirtschaftsflügel, mal sind es die letzten Konservativen, die die vermeintliche Sozialdemo-kratisierung der Partei beklagen, mal sind es die Jüngeren. Doch allen ist bewusst: Am Ende ist es die Kanzlerin, die der CDU die Wähler zutreibt. So wird und soll es wohl auch bei der Europawahl im Mai sein.
Beweis?,: bitte schön: hier zur Europawahl 2014

 

 

 

Nachsatz 19.04.14:
Die Mehrheit der Deutschen ist mit der Arbeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zufrieden. Könnte der Regierungschef in Deutschland vom Volk direkt gewählt werden, würden sich nach einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von RTL und Stern 56 Prozent der Befragten für Merkel als Kanzlerin entscheiden.

 

Und was halten Sie von meinem Vorschlag?
Er berücksichtigt die sprichwörtliche Unbedarftheit und Kurzsichtigkeit des deutschen Wähler (Michel)volkes eingedenk der Erfahrungen aus der BT-Wahl 2013.


Ein Gedanke zu “Europawahl 01

  1. Pingback: Europawahl 09 | uwe wiemer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *