Die Angst des Establishments

„Mit dem Krieg stirbt zuerst die Wahrheit!“

Seit der Auflösung des Warschauer Paktes als Gegenpol zur Nato und deren unverschämter und ungehinderter Ausbreitung nach Osten erleben wir einen Informationskrieg ohne Gleichen. Spitze im negativen Sinne war die Maidan-Propaganda, dafür wurde Golineh Athai (ARD/ZDF) zur „Journalistin des Jahres 2014“ erhoben. Die völkerrechtskonforme (durch Volksbefragung) Angliederung der Krim wurde als „Agression Putins“ diffamiert. Der wahre Grund dieser Eskalation aus und im ausschließlichem US-Interesse war die Verhinderung der von Putin angegotenen Wirtschaftszone „Wladiwostock – Lissabon“, für die der demokratisch gewählte Janukowitsch (Ukraine) eintrat. Dieser Vorschlag war natürlich für die US-Vasallen der EU nicht erwünscht. Da Janukowitsch auch der EU kritisch begegnete, wurde er von außen gesteuert (Maidanputsch für 4,6 Mrd. $ lt. US-Außensprecherin Nuhland) zugunsten einer Faschistenclique aus dem Amt gepuscht.

Der Wahlsieg Trumps basiert auf einer hinterhältigen Strategie Clintons (http://www.ArmstrongEconomics.com/), die  Trump mit Hilfe des Establishments als „unwählbar“ diffamieren wollte. Entsprechend zittert nun auch unser Establishment über alle etablierten Parteien (kapitalistische Einheitsparteien) und Medien.

Zu „Wenn der Wind des Wandels…“ gibt es von Tiki Küstenmacher ein schönes AHA-Poster (siehe unten).

Bezeichnend: Zum gegenteiligen Sinn tritt der neueste Spiegel mit seiner Titelseite an. Das nenne ich üble Propaganda, wo mit der Angst der Menschen unverantwortlich und menschenverachtend gespielt und nur im eigenen Interesse (eigene Existenz+Macht) der Teufel an die Wand gemalt wird. Zu Zeiten Luthers im Mittelalter! handelte die katholische Kirche exakt genau so, pfui Teufel!!!
Der schwarze Kommentar unten ist von mir selbst eingefügt.

Und die letzte Sonntagsumfrage scheint denen da oben auch noch Recht zu geben, wenn es keine Fälschung ist:
CDU     32%
SPD     23%
AfD       —-  , usw
Gern würde ich mal wissen, welche „Gutmenschen“ da gefragt wurden.

Wie jetzt Vera Lengsfeld nachgewiesen hat, erhielt Clinton auch staatliche Wahlspende (GIZ) aus Deutschland, aus Steuergeldern. Haben Sie das gewußt?
https://www.clintonfoundation.org/contributors?category=%241%2C000%2C001%20to%20%245%2C000%2C000&page=1

wind-des-wandelsdrohung-trump

2 Gedanken zu “Die Angst des Establishments

    • Ja, das ist richtig, das Bundesministerium für Umwelt und ebenfalls in der Kategorie 1-5 Mill. Diese Spende erfolgte im 3. Quartal 2016, natürlich aus staatlichen Steuermitteln, wie gekennzeichnet. Ich konnte auch
      nicht erfahren, inwieweit Ministerin Hendricks (SPD) in ihrer Struktur gesammelt hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *